Shelties B´s dream of moon
d r e a m  -  o f  -  m o o n  .  d e
Der Shetland Sheepdog, liebevoll Sheltie genannt, erinnert sehr an den Langhaarcollie, ist jedoch eine eigenständige, ganz besondere Hunderasse, die 1954 vom FCI anerkannt wurde. Mit den idealen Standardmaßen von 35,5 cm für eine Hündin bzw. 37 cm beim Rüden ist der Sheltie auch deutlich kleiner als der Langhaarcollie. Die
Hunde! Wenn es sie nicht gäbe, man müsste sie erfinden. (Martin Pietralla)
Ähnlichkeit ist tatsächlich auf Einkreuzungen von unter anderem Collies in der Entstehungsgeschichte zurückzuführen. Er ist ein beliebter Hüte- und Begleithund und in der Gruppe 1 (Hüte- und Treibhunde, Sektion 1 (Schäferhunde) unter der Nummer 88 zu finden.
Umgangssprachlich werden Shelties auch oft als Zwergcollies bezeichnet. Zu Zeiten als ich einen Collie und einen Sheltie in bluemerle hatte, haben viele Menschen mich gefragt ob das Mutter und Kind seien, wohl weil Shelties bei uns in Deutschland immernioch relativ unbekannt sind. Schaut man in die Welpenstatistik der beliebtesten Hunderassen beim VDH aus 2017, findet man an erster Stelle den Deutschen Schäferhund mit 9766 Welpen gefolgt vom Teckel (5795 Welpen) und den Deutsch Drahthaar mit 3124 Welpen. Der Sheltie ist auf Platz 17 mit 910 Welpen zu finden. Vergleicht man die Zahlen, ist es also kein Wunder, wenn der Sheltie noch nicht so bekannt ist wie der Deutsche Schäferhund und Co.
weiter